9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Spieltage 1. Mannschaft
Benutzeravatar
Chrisi
Abteilung Attacke
Beiträge: 55
Registriert: 24. Nov 2017, 18:17

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Chrisi » 16. Sep 2018, 00:30

Von letzter Saison, ja da geh ich klar mit, da haben wir viel gehalten. Aber davor haben wir den halben Kader oder mehr ersetzt. Hab echt nur die Befürchtung, dass andere Vereine uns wieder alles wegschnappen was wir entwickelt haben und wir sind die dummen Bauern die säen aber nicht ernten können... Dann sind wir wieder in diesen alten Mustern drin wo wir alles ersetzten müssen, gezwungenermaßen...
Wir können doch eigentlich mehr als das was wir zeigen, guckt man Etat und Spieler, andere Vereine sind nicht blind, die sehen doch die Spieler die was können...

Edit:
Ich denke auch das der Einfluss und das Wissen, dass Rudi und Hämmer hatten von manchen einfach unterschätzt wurde, glaub da sind schon zwei wichtige Stützen weggebrochen und die machen sich jetzt bemerkbar.

Wie du sagtest TRilian wir habn von letzter auf diese Saison wirklich viele Spieler gehalten (also würde man denken es müsste ja eigentlich, wenigstens genau so gut laufen wie letzet Saison), bis auf den Trainerstab, ich denk das macht sich jetzt leider bemerkbar...

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 119
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Robin2303 » 16. Sep 2018, 09:45

Die Frage ist, wo ist die Ursache? Ist es Paulus? Oder doch der Kader, welcher nicht gut genug ist für den Aufstieg? Wer war wie an den Neuverpflichtungen beteiligt? Sind wir dann doch wieder bei Paulus?

Unser Handicap Cinar haben wir nun mal unter Vertrag, da sind damals Fehler gemacht worden.
Aber die Neuverpflichtungen? Wieszolek, Erhardt, Thayaparan, maximal Oberliga Durchschnitt. Auch Anton und Roth sehr sehr blass. Wer hat hier gescoutet?
Zudem Spieler gehalten (Mabouba, DIefenbach, Sasso Sant) welche ich nach letzter Saison nicht wieder mit einem Vertrag ausgestattet hätte.

Mir fehlt dahingehend der Wille alles zu geben, sich zu zerreissen, sich gegen die Niederlage zu stemmen. Und das müssen die erfahrenen Vorleben und die jungen mitziehen. Aber auch Maurer oder auch Heintz passen sich mittlerweile dem Niveau der anderen an.

Es muss irgendetwas passieren. Nach hinten ist es nur noch ein Punkt. Aber nach oben auch "nur" 8 Punkte.

Benutzeravatar
Mammuttierchen
Abteilung Attacke
Beiträge: 182
Registriert: 24. Nov 2017, 17:02

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Mammuttierchen » 16. Sep 2018, 10:42

meine Erwartung nach diesem Tiefpunkt ist es das sich die verantwortlichen zusammen raufen (inklusive Trainer ) und ein Brainstorming führen bis diverse Lösungswege als Ergebnis feststehen . denke das das Problem vielfältig ist und nicht nur am Trainer festzumachen ist . diese Lösungsansätze sollten Ziel orientiert sein, also . . . z.b. wie schaffen wir es 6 Punkte aus den kommenden zwei spielen zu ergattert .
den Trainer aus der Stadt zu treiben ist hier mit Sicherheit keine nachhaltige Lösung !
Teamarbeit schon eher .
Leiden , Leben , Lieben , Euphorie

EINTRACHT

Benutzeravatar
Chrisi
Abteilung Attacke
Beiträge: 55
Registriert: 24. Nov 2017, 18:17

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Chrisi » 16. Sep 2018, 10:45

Ursachenforschung, will mich zwar jetzt nicht zu sehr festfahren im Thema fehlender Co-Trainer, dennoch seh ich da ne Baustelle der wenig Beachtung geschenkt wird.

Zum Kader: der Großteil wurde gehalten. In der Theorie müssten sich die jungen Spieler ja weiter entwickelt haben. Ich würde dadurch einfach mal annehmen, dass wir zumindest mal ne ähnliche Leistung wie letzte Saison zeigen sollten.

Was fehlt ein Co-Trainer, der Paulus entlastung bringt, andere Ideen und Blickwinkel im Training, Taktik, Spielerwahl hat. Der auch mal andere Worte findet als Paulus um die Mannschaft in Fahrt zu bringen.

Würde sehr gerne mal sehen wie es laufen würde wenn man Paulus, jemanden wie Rudi zur Seite stellt.

Ich bin da nicht vernetzt oder hab nen tiefen Einblick in das Gefüge, ich würd gern mal wissen, wo bekommt Paulus unterstützung und anderen Input, oder ist er eher mit der ganzen Situation alleingelassen?

Weil wirklich viel Erfahrung hat Paulus noch nicht, nen alten Hasen an seiner Seite würd ihm glaube ich sehr sehr gut tun.
Es wird immer davon gesprochen, dass die jungen und noch unerfahrenen Spieler, ältere gestandene Spieler benötigen, von denen sie im Spiel gepusht werden und sich an ihnen orientieren können. Ich denk das gleiche gilt auch für die Trainerposition.

Eintracht4ever
Amateur
Beiträge: 13
Registriert: 24. Aug 2018, 22:59

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Eintracht4ever » 16. Sep 2018, 10:56

Es ist Wahnsinn wenn man denkt es liegt am Co trainer,
Wenn der Torwart schlecht spielt ist es auch der Torwart Trainer?

Paulus stellt die Mannschaft auf und ein und kommt mir nicht mit diesem Kader kann man nicht um den Aufstieg spielen.

Es ist eine Schande gegenüber unserem Verein ausreden zu suchen wenn man mit dieser Mannschaft solche Leistungen abruft.

Paulus war letztes Jahr auch schon da, man konnte sich gezielt verstärken und etwas aufbauen, er kam ja nicht im Sommer und fand die Mannschaft vor sich.

Und nochmal, wenn er selbst noch nicht mal erkennt was er da abliefert und lieber Kohle einsteckt, dann gute Nacht


Ps: der Co trainer wird ja bald frei, fliegt ja nach desolaten Leistungen in Elversberg auch, ich hoffe er hilft da taktisch nicht so viel mit.

Benutzeravatar
Chrisi
Abteilung Attacke
Beiträge: 55
Registriert: 24. Nov 2017, 18:17

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Chrisi » 16. Sep 2018, 11:07

Naja es liegt an beiden, an der Trainerstelle und fehlender Co-Trainerstelle.

Klar war Paulus schon letzte Saison Trainer, aber bitte wie viel Erfahrung hat er denn als Trainer, sehr wenig...
Jetzt erst die 2. Saison im Herrenbereich, dat ist doch nix an Erfahrung, dass ist lachhaft, dann erwarten er kann die Mannschaft allein wuppen, nenene ein Wunderkind/trainer issen Paulus dann auch wieder nicht.
Kann man mit nem Jugendspieler vergleichen der jetzt seine 2. Saison im Herrenbereich spielt.
Da gibts nochn haufen zu lernen.

Und ja da sehe ich auch eines unserer Probleme, einen jungen Unerfahrenen Trainer der, wie du sagst allein für die Mannschaft verantwortilch ist.
Letzte Saison hatte er noch jemanden an seiner Seite, der ihm bestimmt Input gegeben hat und auch Fehler aufgezeigt hat.

Darum ja auch meine Frage, hat Paulus jemanden der ihn unterstützt oder ist Paulus das arme alleingelassene Schwein, dass man irgendwann vom Hof jagt?

Ich halte das nämlich für sehr gewagt und gefährlich, nen so jungen und unerfahrenen Trainer alleinzulassen. Fahrlässig ist das in meinen Augen und dann zieht sich der Rattenschwanz weiter nach oben, warum stellt man ihm nicht jemanden mit Erfahrung zur Seite?

Ist ja auch nur eine von mehreren Stellschrauben, ganz allein wirds daran auch nicht liegen, nur sollte man mal alles im Verein beleuchten.

Edit: ich fordere hier keine Rückkehr von Rudi, sondern einfach mal nur, dass man die fehlende Co-Stelle um einen unerfahrenen Trainer, mal kritisch sehen sollte.

TRilian
Amateur
Beiträge: 14
Registriert: 13. Apr 2018, 16:13

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von TRilian » 16. Sep 2018, 12:38

Ich glaube schon, dass für die jungen die zweite Saison im Herrenbereich deutlich schwerer ist, als die erste es war. Hand aufs Herz, wer hat denn letzte Saison groß was von Ihnen erwartet? Jetzt gibt’s halt eine gewisse Erwartungshaltung und auch da muss man erstmal mit klar kommen.

Und ich sehe unsere Neuverpflichtungen im Sommer jetzt auch nicht als die Granaten schlechthin. thayaparan kam von einem Rheinlandligsten, Maurice Roth von einem Oberligaabsteiger, Erhard und Anton aus einem Jahr nur mit Verletzungen, Wieszolek von einem ambitionierten oberligsten...
Überragend ist das nicht. Und daher verstehe ich auch nicht wo die Euphorie in Richtung Aufstieg herkam.

Mich würde halt mal interessieren, ob die wirtschaftliche Konsolidierung eben DOCH in die Kaderplanung mit reingespielt hat. Hat das noch wer präsent?
Zuletzt geändert von TRilian am 16. Sep 2018, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 254
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Gegengeradler » 16. Sep 2018, 13:03

Thayaparan und Erhardt haben kein Oberliga-Niveau. Die würden selbst in der Rheinlandliga nicht auffallen.

BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 147
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von BlauSchwarzWeißer » 16. Sep 2018, 20:52

Ich stimme Chrisi und Robin zu großen Teilen zu, was die Mannschaft, die auf ganz wenigen Positionen im Vergleich zu letzter Saison im Moment bietet, ist einfach schlecht. Da hatte gerade Rudi wohl einen größeren Anteil an spielerischen Lösungen, als man von außen annehmen konnte. Natürlich war das letzte Saison, gerade in der Hinrunde, spielerisch sehr mau und wurde oftmals kritisiert, doch dieses Jahr ist das noch weitaus schlechter. Gestern waren so oft hohe Bälle auf Anton zu sehen, dass man damit keinen Blumentopf gewinnen kann, ist klar.
Momentan haben wir keinen Spieler, der einen geordneten Spielaufbau hinkriegt, was man gerade gestern in der ersten Halbzeit wunderbar sehen konnte. Wie mein Nebenmann treffend formulierte: So was uninteressantes habe ich ja noch nie gesehen. Damit war alles gesagt.
Mit zwei Stürmern hat das Pressing ein wenig besser funktioniert, was aber mit spielerischen Lösungen nur indirekt zu tun hat.

Zudem war letzte Saison eine der größten Stärken, dass man konditionell besser aufgestellt war, viele Spiele wurden in der Schlussphase noch gedreht, einfach weil man fitter war. Dieses Jahr ist das gar nicht mehr der Fall, und ich denke nicht, dass alle anderen Mannschaften da so krass aufgeholt haben.

Wie schon richtig geschrieben, die "Verstärkungen" sind keine, keiner der Spieler macht uns besser. Roth spielt deutlich unter seinen Möglichkeiten, Anton nach dem Jahr Pause nur noch ein Schatten alter Tage, die restlichen helfen keinen Deut weiter. Man wollte den Kader verbreitern zu letzter Saison, teilweise ist das gelungen, aber die Qualität geht flöten. In der Innenverteidigung ist das einfach schwach, wenn dann noch Maurer ausfällt, ist es ganz aus. Cinar und Mabouba haben die Qualität, in den letzten 5 Minuten ein Ergebnis über die Zeit zu bringen, dahinter kommt Schuwerack. Auf der Sechs gibt es Fischer, der letzte Saison ordentlich war, mit Thayaparan hat man sich einen Rheinlandliga-Spieler geholt. Mit Kling, der auch aus Liga 6 kam und warum auch immer nie spielt, hat man einfach nicht die notwendige Qualität geholt. Auch ich fordere, dass Cinar dringendst eine Denkpause benötigt, aber ehrlicherweise muss man sagen: Wen soll Paulus denn groß bringen?
Das Brandt sagt, man wolle erst im Winter schauen, ist für mich der falsche Ansatz, es sind noch genug Spieler vereinslos, und es brennt jetzt lichterloh und nicht erst im Winter, kann mir keiner erzählen dass da nicht irgendein passender Mann dabei ist.

Paulus hat die Schwachstellen richtig beschrieben, ähnlich wie letzte Woche, ob er Lösungen findet kann, ist die große Preisfrage. Auch wenn ich für Kontinuität bin, ehrlicherweise muss man sagen, wenn das Sonntag ein ähnlich erschreckender Auftritt wie in den letzten beiden Spielen wird, gehen ihm allmählich die Argumente aus.

Benutzeravatar
Waldmensch
Abteilung Attacke
Beiträge: 47
Registriert: 25. Nov 2017, 09:56

Re: 9. Spieltag: Hassia Bingen - Sv Eintracht Trier, 15.09.18

Beitrag von Waldmensch » 17. Sep 2018, 16:25

BlauSchwarzWeißer hat geschrieben:
16. Sep 2018, 20:52
Ich stimme Chrisi und Robin zu großen Teilen zu, was die Mannschaft, die auf ganz wenigen Positionen im Vergleich zu letzter Saison im Moment bietet, ist einfach schlecht. Da hatte gerade Rudi wohl einen größeren Anteil an spielerischen Lösungen, als man von außen annehmen konnte. Natürlich war das letzte Saison, gerade in der Hinrunde, spielerisch sehr mau und wurde oftmals kritisiert, doch dieses Jahr ist das noch weitaus schlechter. Gestern waren so oft hohe Bälle auf Anton zu sehen, dass man damit keinen Blumentopf gewinnen kann, ist klar.
Momentan haben wir keinen Spieler, der einen geordneten Spielaufbau hinkriegt, was man gerade gestern in der ersten Halbzeit wunderbar sehen konnte. Wie mein Nebenmann treffend formulierte: So was uninteressantes habe ich ja noch nie gesehen. Damit war alles gesagt.
Mit zwei Stürmern hat das Pressing ein wenig besser funktioniert, was aber mit spielerischen Lösungen nur indirekt zu tun hat.

Zudem war letzte Saison eine der größten Stärken, dass man konditionell besser aufgestellt war, viele Spiele wurden in der Schlussphase noch gedreht, einfach weil man fitter war. Dieses Jahr ist das gar nicht mehr der Fall, und ich denke nicht, dass alle anderen Mannschaften da so krass aufgeholt haben.

Wie schon richtig geschrieben, die "Verstärkungen" sind keine, keiner der Spieler macht uns besser. Roth spielt deutlich unter seinen Möglichkeiten, Anton nach dem Jahr Pause nur noch ein Schatten alter Tage, die restlichen helfen keinen Deut weiter. Man wollte den Kader verbreitern zu letzter Saison, teilweise ist das gelungen, aber die Qualität geht flöten. In der Innenverteidigung ist das einfach schwach, wenn dann noch Maurer ausfällt, ist es ganz aus. Cinar und Mabouba haben die Qualität, in den letzten 5 Minuten ein Ergebnis über die Zeit zu bringen, dahinter kommt Schuwerack. Auf der Sechs gibt es Fischer, der letzte Saison ordentlich war, mit Thayaparan hat man sich einen Rheinlandliga-Spieler geholt. Mit Kling, der auch aus Liga 6 kam und warum auch immer nie spielt, hat man einfach nicht die notwendige Qualität geholt. Auch ich fordere, dass Cinar dringendst eine Denkpause benötigt, aber ehrlicherweise muss man sagen: Wen soll Paulus denn groß bringen?
Das Brandt sagt, man wolle erst im Winter schauen, ist für mich der falsche Ansatz, es sind noch genug Spieler vereinslos, und es brennt jetzt lichterloh und nicht erst im Winter, kann mir keiner erzählen dass da nicht irgendein passender Mann dabei ist.

Paulus hat die Schwachstellen richtig beschrieben, ähnlich wie letzte Woche, ob er Lösungen findet kann, ist die große Preisfrage. Auch wenn ich für Kontinuität bin, ehrlicherweise muss man sagen, wenn das Sonntag ein ähnlich erschreckender Auftritt wie in den letzten beiden Spielen wird, gehen ihm allmählich die Argumente aus.
Cinar die Qualität? Er ist doch die größte Schwachstelle in der Verteiligung. Irgendwann muss man doch einsehen, das man leider nicht mehr der schnellste und flinkeste ist. Versteh ja wenn man gerne spielt. Aber muss man sich so den guten Namen versauen.

Antworten