Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Spieltage 1. Mannschaft
Piwi
Abteilung Attacke
Beiträge: 72
Registriert: 26. Nov 2017, 16:34

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Piwi »

Die Regionalliga Südwest GbR wird letztlich getragen von den neun Fußballverbänden, die auch die drei Oberligen darunter tragen. D.h. die Regionalliga müsste eigentlich im Sinne der Verbände handeln (die über die Oberligen Aufsteiger nominiert haben) und nicht im Sinne der Clubs, die aktuell Regionalliga spielen. Unter diesem Gesichtspunkt wird die Entscheidung noch unverständlicher.
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 626
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Gegengeradler hat geschrieben:
30. Apr 2021, 10:06
Ich denke, man sollte auch immer bedenken, dass das Gutachten von der Regionalliga Südwest GbR in Auftrag gegeben wurde und diese eben aus den Vereinen eben dieser Liga besteht und von diesem in etwa die Hälfte gegen den Abstieg spielt und die andere Hälfte vermutlich nicht will, dass nächste Saison bis zu 26 Mannschaften an dieser Liga teilnehmen.
Daher sollte das Ganze idealerweise von einem neutralen Gericht geprüft werden.
Guter Punkt. Der Gutachter sollte doch eigentlich / ursprünglich feststellen, was die Statuten hergeben und wie sie zu interpretieren sind. Das die Regionalliga Südwest GbR sich gezwungen sah die Statuten zu verändern bzw. ,in ihrem Wortlaut, zu ergänzen, lässt zumindest den Gedanken aufkommen dass das Gutachten eben ergab, dass die RL wenig Handhabe gegen mögliche Aufsteiger hat und erst durch eine "Ergänzung" vermeintliche Klarheit herrscht. Weiterführend, wenn der Gutachter zu einer solchen "Ergänzung" geraten haben sollte, ist er definitiv nicht mehr neutral eingestellt.

Aber gut, wer die Posse ums Sommermärchen oder praktisch jeden Fifa-Skandal mitbekommen hat wird sich nicht wundern dass Gutachten oder Prüfungen gerne mal im Sinne des Auftraggebers bzw. Geldgebers ausfallen.
Da sollten die klagenden Vereine oder nur die Eintracht darüber nachdenken, ihr eigenes Gutachten in Auftrag zu geben.
Benutzeravatar
Wirtz94
Abteilung Attacke
Beiträge: 681
Registriert: 15. Mai 2019, 16:22

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Wirtz94 »

Habe mal geschaut wie das bei Hessen Kassel letztes Jahr ablief.. ging sogar recht zügig bei denen.. am 20.05.20 haben sie mit der Klage gedroht und bereits 8 Tage später am 28.05.20 sind die in die Regionalliga durch gewunken worden..
Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 905
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Gegengeradler »

Aufstieg verweigert – SG Barockstadt schäumt vor Wut

Schlecht für den, der laut Tabelle nach oben gehört. "Das ist ein absolutes Unding, dass da willkürlich die Zahl der Absteiger geändert wird. Wir können das überhaupt nicht verstehen", echauffierte sich Martin Geisendörfer aus dem Vorstand der SG Barockstadt am Freitag im Gespräch mit dem hr-sport. (...) SG Barockstadt will sich wehren
Das letzte Wort in Sachen Auf- und Abstieg ist aber wohl noch nicht gesprochen. Obwohl – oder gerade weil – diese Regelung in allen Oberligen angewandt wurde, formiert sich aktuell ein bundesweiter Widerstand. Vereine aus der ganzen Republik haben bereits Klagen angekündigt, diesen Schritt prüft nun auch die SG Barockstadt. "Wir stehen bereits mit den anderen Oberligisten in Kontakt", so Geisendörfer. "Zur Not ziehen wir auch vor Gericht." Ausgang: ungewiss.

https://www.hessenschau.de/sport/fussball/regionalliga/aufstieg-in-regionalliga-verweigert--sg-barockstadt-schaeumt-vor-wut,barockstadt-darf-nicht-aufsteigen-100.html
Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 905
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Gegengeradler »

Auch interessant: Zudem hatte sich der Präsident des Hessischen Fußball-Verbands (HFV), Stefan Reuß, der Teil der Gesellschafterversammlung ist, in internen Sitzungen recht deutlich für einen Aufstieg der Barockstadt positioniert.

https://www.fuldaerzeitung.de/sport/lokalsport/hessen-fussball-sg-barockstadt-fulda-lehnerz-regionalliga-aufstieg-hessenliga-entscheidung-90481927.html

Also irgendwie komisch, dass irgendwie die Fußballverbände irgendwie alle für Aufstiege sind und am Ende keiner rauskommt, ganz nach dem Motto 1+1=0
friteuseuve
Abteilung Attacke
Beiträge: 180
Registriert: 24. Nov 2017, 22:29

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von friteuseuve »

😎😎💪💪
Linus
Bankdrücker
Beiträge: 1
Registriert: 2. Mai 2021, 13:09

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Linus »

Genau wie ihr habe ich aus der Presse entnommen, dass es diesen Sommer keine Aufsteiger aus der Oberliga geben wird. Habe mich zu einer sehr sachlich formulierten Email über mein Unverständnis dazu hinreißen lassen. Was haltet ihr von der Mail (siehe unten) und könnt vielleicht ähnliches schreiben. Geschrieben an info@regionalliga-suedwest.de mit Kopie an info@fv-rheinland.de, sowie an DFB (mit der Frage ist die Entscheidung der Regionalliga Südwest im Sinne des DFB?)

"Sehr geehrte Damen und Herren,
als Fußballfan habe ich der Presse mit Erstaunen vernommen, dass sich in diesem Sommer "die Gremien der Regionalliga Südwest gegen Aufsteiger aus den Oberligen entscheiden haben."
Für die Oberliga Mannschaften wie Eintracht Trier (Gründungsmitglied der Regionalliga Südwest und mit Abstand Tabellenführer ihrer Staffel) ist das wirklich bitter. Dieser Mannschaft wurde der Aufstieg in Aussicht gestellt, der Fußball Verband Rheinland setze ich dafür ein, hieß es. Für den Abbruch der Saison kann der Verein nichts dafür. Die Vereinsführung von Eintracht Trier hatte wiederholt geäußert, gerne weiter zu spielen. In der Begründung gegen Aufsteiger hieß es, man habe Fürsorgepflicht gegenüber den Regionalligamannschaften. Die Mannschaften der Regionalliga wussten vorher, dass es in dieser Saison mehrere Absteiger gibt. Man kann doch einfach nicht kurz vor Ende der Saison die Spielregeln via Pressemitteilung ändern.

Was ist mit der Fürsorgepflicht gegenüber einem Gründungsmitglied der Regionalliga?

Mit freundlichem Grüßen"
Flokuhl
Abteilung Attacke
Beiträge: 90
Registriert: 24. Jun 2019, 11:45

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Flokuhl »

Über der Fortsetzung des Rheinlandpokals schwebt noch immer ein dickes Fragezeichen, da viele Vereine und der Fußballverband Rheinland (FVR) höchst unterschiedliche Ansichten haben. Am Samstag haben 24 Klubs eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. https://www.kicker.de/803752/artikel/streitfall-rheinlandpokal-24-vereine-veroeffentlichen-gemeinsame-erklaerung

Soviel zum Rheinlandpokal...
Egal wie, bloß nicht Trier (so könnte man das ganze deuten)
Sowohl in Sachen Aufstieg als auch in Sachen Pokal)...
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 626
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Flokuhl hat geschrieben:
2. Mai 2021, 14:19
Über der Fortsetzung des Rheinlandpokals schwebt noch immer ein dickes Fragezeichen, da viele Vereine und der Fußballverband Rheinland (FVR) höchst unterschiedliche Ansichten haben. Am Samstag haben 24 Klubs eine gemeinsame Erklärung verabschiedet. https://www.kicker.de/803752/artikel/streitfall-rheinlandpokal-24-vereine-veroeffentlichen-gemeinsame-erklaerung

Soviel zum Rheinlandpokal...
Egal wie, bloß nicht Trier (so könnte man das ganze deuten)
Sowohl in Sachen Aufstieg als auch in Sachen Pokal)...
Gerade die Rolle der TuS bei dieser neuerlichen Erklärung irritiert bzw. lässt einen eher schmunzeln. Hier Zitate aus der Stellungnahme der TuS von vor drei(!!) Tagen:

Darüber hinaus interpretiert nicht nur die TuS Koblenz den Rheinlandpokal als Pokalwettbewerb der Amateurvereine: Der Titel dieses Tages lautet explizit „Finaltag der Amateure“ und nicht „Finaltag der Profimannschaften“. Dass hier, in einer Entscheidung im Hinterzimmer, die klassenhöchsten Vereine ausgesucht wurden, steht in einem eklatanten Widerspruch zur Idee des Pokalwettbewerbs.

Für die Verteilung der Einnahmen gilt: Dass ausgerechnet die finanziell besser ausgestatteten Vereine von dieser Entscheidung profitieren sollen, steht im Widerspruch zum Solidaritätsgedanken.

Die TuS Koblenz fordert daher:
Der FVR muss sich, wenn die Ermittlung des Pokalsiegers sportlich erfolgen soll, an die eigene Vereinbarung halten und mindestens zwei Halbfinalspiele vor einem Finale ermöglichen. Sollte dies nicht möglich sein, dürfen die Teilnehmer des Finalspiels nicht bestimmt werden sondern müssen, unter Berücksichtigung der Klassenzugehörigkeit, unter allen Vereinen ausgelost werden.


Jetzt will man auf einmal die einzige (!) Profimannschaft, die man vor drei Tagen noch krass bevorzugt sah, für das Pokalfinale melden. Wieso weshalb warum, wird nicht erklärt. Man hatte sich vor drei Tagen doch noch förmlich überschlagen, das Liga und Pokal zwei unterschiedliche Wettbewerbe sind und die Liga nicht als Referenz für den Pokal dienen darf.
Bei Engers ist es dasselbe, denen ihre Stellungnahme war praktisch deckungsgleich mit der der TuS.

Den einen kann man per Freifahrtschein melden, bei dem anderen ist das was gaaanz anders...
Natürlich geht es denen allen ums Geld, da können sie so viele Stellungnahmen veröffentlichen wie sie wollen.
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 626
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Auch die Stuttgarter Kickers haben sich mittlerweile geäußert

https://www.stuttgarter-kickers.de/verein/news/10120
Antworten