Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Spieltage 1. Mannschaft
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 629
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Der Leiter der Hessenliga sowie des Hessenpokals ist wegen interner Machenschaften zurückgetreten.

https://www.torgranate.de/artikel/leute-muessen-sich-an-die-eigene-nase-packen/

Interessant der letzte Satz:

In naher Zukunft gilt es für den HFV nun die alte, faktisch noch nicht annullierte, Hessenliga-Saison zu Ende zu bringen und die neue zu planen.

Ich bin immer von ausgegangen dass alle drei Oberligen offiziell annulliert sind, so wurde es auch damals im Kicker berichtet.
Sonst hätte man, zumindest streng theoretisch, doch noch die Möglichkeit weiterzuspielen.
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 629
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

// Wormatia reicht Beschwerde ein //

Der VfR Wormatia hat heute, wie bereits vergangene Woche Eintracht Trier, ebenfalls Beschwerde beim Berufungsgericht der Regionalliga Südwest GbR eingereicht gegen den Beschluss von Gesellschafterversammlung und Spielkommission vom 29. April, keine Aufsteiger aus den Oberligen aufzunehmen.

Der VfR, vertreten durch den Sportrechtler Siegfried Fröhlich von der Kanzlei Fröhlich & Arnold, beantragt in seiner Beschwerde die Durchführung einer mündlichen Verhandlung bis spätestens 24. Mai. Nach eingehender rechtlicher Prüfung wird festgestellt, dass es die sportliche Qualifikation als Aufsteiger in die Regionalliga im Sinne der Zulassungsordnung und der Spielordnung nicht erfordert, mindestens 50% der im Spielmodus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar vorgesehenen Spiele absolviert zu haben. Es wird daher gefordert, den entsprechenden Beschluss zurückzunehmen und den VfR Wormatia als Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zuzulassen oder ihn bei deren Nichtdurchführbarkeit oder der Nichtmeldung weiterer Mannschaften nach § 1 Abs. 3 der Zulassungsordnung als Aufsteiger in die Regionalliga aufzunehmen. Zugleich wird eine Neuterminierung der Aufstiegsspiele nach dem 1. Juli gefordert, da die Stuttgarter Kickers als möglicher Gegner bereits wieder trainieren und Testspiele absolvieren, während beides in Rheinland-Pfalz noch untersagt ist.

Nach Rechtsauffassung des VfR Wormatia ist der Beschluss bereits formell satzungs- und damit rechtswidrig, weil die Spielkommission für Änderungen der Spielordnung oder der Zulassungsordnung der Regionalliga Südwest nicht zuständig ist. Weiterhin ist er rechtswidrig, weil er keine Rechtsgrundlage hat, sogar willkürlich ist und den VfR Wormatia in seinen Rechten verletzt. Eine Regeländerung während der laufenden oder nach der abgeschlossenen Saison verstößt fundamental gegen den Gedanken des Fairplays, das Bestimmtheitsgebot wie auch gegen das Verbot einer Rückwirkung. Zudem beruft sich der VfR Wormatia auf den Vertrauensschutz, da für dessen Teilnahme an den Aufstiegsspielen noch nach Abbruch der Saison sowohl das Regelwerk, als auch die tatsächliche Kommunikation der Regionalliga Südwest GbR mit dem Verein gesprochen hat.

Die rechtliche Prüfung erwies sich aufgrund der komplizierten Rechtslage als umfangreich. Verglichen mit dem Pokalausschluss vor einigen Monaten existiert im jetzigen Fall beispielsweise kein Bescheid, gegen den Widerspruch oder Berufung eingelegt werden könnte. Es bestehen allerdings auch Möglichkeiten auf dem ordentlichen Rechtsweg. Hierzu erfolgte auch ein Austausch mit den anderen betroffenen Vereinen. So haben die Stuttgarter Kickers bereits beim Landgericht Stuttgart einen Antrag auf Erlass einstweiliger Verfügungen gestellt.

In jedem Fall wird der VfR Wormatia das ihm Mögliche tun, um seine rechtmäßige Chance zum Aufstieg in die Regionalliga zu erhalten.
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 629
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.ligarivale-folgt-den-stuttgarter-kickers-sgv-freiberg-klagt-auf-aufstieg-in-die-regionalliga.30eba849-1ad1-4f91-ad60-0f1cc40763e3.html

Freiberg zieht auch mit, sehr geil!
Piwi
Abteilung Attacke
Beiträge: 72
Registriert: 26. Nov 2017, 16:34

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Piwi »

Die Argumente von Worms wirken sehr schlüssig. Mal sehen, was am Ende bei rauskommt. Ggf. ja ein Kompromiss mit zwei Absteigern und vier Aufsteigern und damit eine Mammut-Regionalliga, die dann in zwei Staffeln spielen müsste?
SveTommi05
Abteilung Attacke
Beiträge: 300
Registriert: 11. Okt 2018, 21:21

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von SveTommi05 »

Piwi hat geschrieben:
12. Mai 2021, 06:51
Die Argumente von Worms wirken sehr schlüssig. Mal sehen, was am Ende bei rauskommt. Ggf. ja ein Kompromiss mit zwei Absteigern und vier Aufsteigern und damit eine Mammut-Regionalliga, die dann in zwei Staffeln spielen müsste?
Das war ja auch schon mein Vorschlag zu Beginn der ganzen Diskussionen so wäre doch allen gedient und für mich ein guter Kompromiss und man hätte durch die Teilung mehr Spielraum bei der Gestaltung der Spieltermine und keinen eng getakteten Spielplan
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 629
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Piwi hat geschrieben:
12. Mai 2021, 06:51
Die Argumente von Worms wirken sehr schlüssig. Mal sehen, was am Ende bei rauskommt. Ggf. ja ein Kompromiss mit zwei Absteigern und vier Aufsteigern und damit eine Mammut-Regionalliga, die dann in zwei Staffeln spielen müsste?
Das wäre wahrscheinlich die einzige Lösung. Nochmal alle 6 Absteiger zu bestimmen wird nicht gehen, da werden die RL-Vereine gegen klagen (und das völlig zurecht), die mit Sicherheit schon eine Budgetaufstellung und eventuell schon Neuzugänge vermeldet haben, in dem Wissen nächste Saison sicher vierte Liga zu spielen.
Da bleibt nur die Teilung der Liga. Problem hierbei wäre, wenn es 4 Aufsteiger gibt, dass man auf 23 Teams käme, mit einer ungeraden Zahl an Teams lässt sich halt schlecht teilen.
Benutzeravatar
Wirtz94
Abteilung Attacke
Beiträge: 689
Registriert: 15. Mai 2019, 16:22

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Wirtz94 »

Falls Schott noch freiwillig zurück zieht und Alzenau nicht nachgezogen wird dann wäre man auf einer geraden Zahl😃
BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 629
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Wirtz94 hat geschrieben:
12. Mai 2021, 12:33
Falls Schott noch freiwillig zurück zieht und Alzenau nicht nachgezogen wird dann wäre man auf einer geraden Zahl😃
Da Schott eine Entscheidung letzte Woche treffen wollte und man noch nix gehört hat gehe ich von aus dass das Thema vom Tisch ist.
Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 907
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Gegengeradler »

Aus dem Trierischen Volksfreund von morgen:

Regionalliga-Aufstieg: Weitere Oberligisten wehren sich

WORMS/FREIBERG/TRIER | (bl) Im Protest gegen die Entscheidung der Gesellschafterversammlung und der Spielkommission der Fußball-Regionalliga Südwest GbR, keine Aufsteiger aus den Oberligen Rheinland-Pfalz/Saar, Hessen und Baden-Württemberg zuzulassen, hat sich inzwischen eine Phalanx aus Vereinen gebildet, die juristische Mittel einlegt.
Nach Eintracht Trier (Quotienten-Abbruch-Erster in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar), der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz (bei Abbruch Tabellenführer der Hessenliga) und den Stuttgarter Kickers (bei Abbruch Zweiter in Baden-Württemberg) haben nun auch der Rheinland-Pfalz/Saarland-Zweite Wormatia Worms und der Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg, SGV Freiberg, Beschwerde eingelegt.
Die Wormatia hat sich wie die Eintracht an das Berufungsgericht der Regionalliga gewandt. In einer Mitteilung der Wormatia heißt es: „Nach eingehender rechtlicher Prüfung wird festgestellt, dass es die sportliche Qualifikation als Aufsteiger in die Regionalliga im Sinne der Zulassungsordnung und der Spielordnung nicht erfordert, mindestens 50% der im Spielmodus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar vorgesehenen Spiele absolviert zu haben. Es wird daher gefordert, den entsprechenden Beschluss zurückzunehmen und den VfR Wormatia als Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zuzulassen.“
Nach Auffassung der Wormatia ist der Beschluss zudem formell satzungs- und damit rechtswidrig, weil die Spielkommission für Änderungen der Spielordnung oder der Zulassungsordnung der Regionalliga nicht zuständig sei. Außerdem schreibt der Club: „Weiterhin ist er rechtswidrig, weil er keine Rechtsgrundlage hat, sogar willkürlich ist und den VfR Wormatia in seinen Rechten verletzt. Eine Regeländerung während der laufenden oder nach der abgeschlossenen Saison verstößt fundamental gegen den Gedanken des Fairplays, das Bestimmtheitsgebot wie auch gegen das Verbot einer Rückwirkung.“
Piwi
Abteilung Attacke
Beiträge: 72
Registriert: 26. Nov 2017, 16:34

Re: Coronavirus: Auswirkungen auf den Spielbetrieb

Beitrag von Piwi »

BlauSchwarzWeißer hat geschrieben:
12. Mai 2021, 10:14
Piwi hat geschrieben:
12. Mai 2021, 06:51
Die Argumente von Worms wirken sehr schlüssig. Mal sehen, was am Ende bei rauskommt. Ggf. ja ein Kompromiss mit zwei Absteigern und vier Aufsteigern und damit eine Mammut-Regionalliga, die dann in zwei Staffeln spielen müsste?
Das wäre wahrscheinlich die einzige Lösung. Nochmal alle 6 Absteiger zu bestimmen wird nicht gehen, da werden die RL-Vereine gegen klagen (und das völlig zurecht), die mit Sicherheit schon eine Budgetaufstellung und eventuell schon Neuzugänge vermeldet haben, in dem Wissen nächste Saison sicher vierte Liga zu spielen.
Da bleibt nur die Teilung der Liga. Problem hierbei wäre, wenn es 4 Aufsteiger gibt, dass man auf 23 Teams käme, mit einer ungeraden Zahl an Teams lässt sich halt schlecht teilen.
Das hat die Regionalliga natürlich geschickt gemacht: Mit der Entscheidung während der laufenden Saison, lediglich 2 Absteiger zu benennen, öffnet man wahrscheinlich ganz bewusst Tür und Tor für Klagen der Mannschaften, sie sonst auch noch abgestiegen wären, sollten die Klagen der Oberligisten Erfolg haben. So kann es am Ende nur auf einen Kompromiss rauslaufen. Wird sich vermutlich noch ne ganze Weile ziehen...
Antworten