8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Spieltage 1. Mannschaft

Was ist drin in Mechtersheim?

Umfrage endete am 8. Sep 2018, 22:41

1 Punkt
7
35%
3 Punkte
12
60%
0 Punkte
1
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 20

BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 476
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von BlauSchwarzWeißer »

Mal eine Nacht drüber geschlafen, immer noch enttäuscht.
Das die Mannschaft mehr kann, als es der momentane Tabellenplatz aussagt, das ist denke ich allen klar. Schließlich ist es bis auf wenige Veränderungen derselbe Kader, der letzte Saison schon zusammen gespielt hat. Mittlerweile ist es meiner Ansicht nach ein astreines Kopfproblem, mehr noch ein Gegentor-Problem. Es ist kein Wunder, dass alle drei Siege bisher zu null waren, denn sobald wir eins bekommen, fällt die Mannschaft komplett aus der Ordnung und teilweise auseinander. Gestern sah das bis zum Gegentor ordentlich aus, Mechtersheim ohne Abschluss. Wir fangen uns eins, und schon kann man von einer auf die andere Sekunde spüren, wie die Angst wächst. Das zweite entstand dann genau aus dieser Angst, die Abstimmung passt nicht, Erhardt will es extra gut machen und macht die Katastrophe perfekt. Davon hat sich die Mannschaft nicht mehr erholt.
In Jägersburg war es doch genau so. Die Mannschaft zeigt ein 1A Spiel, führt völlig verdient 2:0, wir fangen uns ein dummes Gegentor und es geht nichts mehr, mit dem zweiten war es dann endgültig um mit Ordnung und Selbstvertrauen, und wir sind komplett auseinander gefallen.

Als Quervergeich mal das Beispiel von Wolfsburg: Die hatten die letzten beiden Jahren auch einen Kader, der für Abstiegskampf eigentlich viel zu gut war, trotzdem wurde es zwei Mal Relegation in Folge. Nach dem ersten Spieltag gegen Schalke, das kurz vor Schluss gewonnen wurde, sagte ein Spieler in der Sportschau, dass sie im Gegensatz zu letztem Jahr nicht mehr nach jedem Gegentreffer die Ordnung verlieren und auseinander fallen würden, sondern geduldig weiter spielen. So schätze ich unsere momentane Lage auch ein.

Jetzt ist es natürlich an Paulus, die Mannschaft aus diesem Loch zu holen, ob er dazu in der Lage ist,wird sich zeigen bzw. zeigen müssen. Gestern sagte er nach dem Spiel, dass sich jeder hinterfragen müsse, das gleiche sagte er sinngemäß schon nach dem Spiel gegen Jägersburg. Er muss aufpassen, dass sich seine Worte nicht zu Floskeln entwickeln, wenn er sie alle zwei Wochen wiederholt. Das er nicht mal eine andere defensive Aufstellung ausprobiert, kann man ihm ebenso ankreiden, 13 Gegentore sind einfach zu viel, damit hat man oben nix verloren.

Ich würde Paulus noch Zeit geben, die Mannschaft steht durch das Ziel Aufstieg gerade auswärts unter einem Druck, mit dem sie offensichtlich nicht zurecht kommt. Jeder Trainer bezeichnet uns als Spitzenmannschaft, obwohl wir das offensichtlich momentan bei weitem nicht sind. Der Mechtersheimer Trainer nannte uns nach dem Spiel auch eine Spitzenmannschaft, sagte aber zwei Sätze vorher, dass sie uns in allen Belangen überlegen waren, so viel zum Thema.

Sorry für den langen Text und dem eigentlichen Off Topic, musste aber mal ein paar Gedanken loswerden.
Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 272
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von Robin2303 »

Die Defensive bleibt das Problem. Die Gegentore sind Kreisligareif.

Beim ersten Gegentor spielen 5 Mechtersheimer 8 Trierer schwindelig. Ein Pass auf außen und 3 Trierer sind aus dem Spiel. In der Mitte decken 5 Trierer 2 Mechtersheimer. Dann lässt sich einer von denen plump in den Rückraum fallen und Cinar bleibt stehen. DIe Krönung ist dann noch der Pass an den 5-Meter Raum, der auch noch ankommt und der Gegenspieler zum Schuss kommt. Das ist einfach Alibi verteidigen.

Gegentor zwei ja dann noch besser. Anscheinend ist Kommunikation ein Fremdwort.

Solang wir so einfache Dinge nicht abstellen wird auch im Rheinlandpokal schnell schluss sein. Weil das ist nicht Oberligareif.
TRilian
Abteilung Attacke
Beiträge: 145
Registriert: 13. Apr 2018, 16:13

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von TRilian »

Zum Thema Maurice Roth: in der Oberliga sind für einen Wechsel vielleicht auch andere Dinge entscheidend als das Geld. Eventuell lässt sich der Fußballstandort Trier besser in den durch Job und Studium geprägten Alltag integrieren?
Eintracht4ever

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von Eintracht4ever »

TRilian hat geschrieben:
9. Sep 2018, 18:53
Zum Thema Maurice Roth: in der Oberliga sind für einen Wechsel vielleicht auch andere Dinge entscheidend als das Geld. Eventuell lässt sich der Fußballstandort Trier besser in den durch Job und Studium geprägten Alltag integrieren?

Ja du hast recht, Trier und Wiesbaden lassen sich sehr gut verbinden. Besonders wenn der Wohnort weiter Kaiserslautern bleibt. :lol:

Achtung Ironie


Die Truppe wurde falsch zusammengestellt und Paulus hat kein Konzept dafür, ich sage nicht das er kein guter Trainer ist, aber da würde sich geirrt was den Kader betrifft.

Typen wie Roth wären noch mehr gebraucht, aber so viel Geld haben wir dann auch nicht.

Wie haben einen teuren Kader und es kommt nichts dabei raus.
Benutzeravatar
Waldmensch
Abteilung Attacke
Beiträge: 90
Registriert: 25. Nov 2017, 09:56

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von Waldmensch »

Hab langsam das Gefühl das sind Alibifußballer. Mehr Schein als Sein. Nur traurig für einen Traditionsverein wie Trier. Leidenschaft für einen Verein hat nichts mit Geld zutun. Siehe Mechtersheim.
Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 842
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von Gegengeradler »

Eintracht4ever hat geschrieben:
9. Sep 2018, 19:06
Die Truppe wurde falsch zusammengestellt und Paulus hat kein Konzept dafür, ich sage nicht das er kein guter Trainer ist, aber da würde sich geirrt was den Kader betrifft.
Dann sage ich das, und ich finde das darf man nach ca. 45 Pflichtspielen unter Paulus sagen: Ich halte ihn vor allem im fußballtaktischen Bereich für keinen guten Trainer. Vielleicht reicht das Gerede a la "Aggressivität" in der E-Jugend, aber wenn man aus der Oberliga aufsteigen will, sollte auch Fußball gespielt werden.
Natürlich liegt es auch in Teilen an der Mannschaft: Mein Paradebeispiel ist hier immer Kinscher. Der macht ein gutes Spiel (immer zu Hause), lässt sich dann von Blahak als "King Kinscher" feiern, daraufhin wird dann ein Tattoo gestochen, dann kommt aber eben nichts mehr. Stattdessen hat er augenscheinlich mit Übergewicht zu kämpfen. Und ich bleibe auch dabei, dass im zentralen Mittelfeld ein Spieler fehlt, der die Ellenbogen ausfährt.
Benutzeravatar
Waldmensch
Abteilung Attacke
Beiträge: 90
Registriert: 25. Nov 2017, 09:56

Re: 8. Spieltag:TuS Mechtersheim gegen SV Eintracht Trier 05

Beitrag von Waldmensch »

Gegengeradler hat geschrieben:
9. Sep 2018, 19:59
Eintracht4ever hat geschrieben:
9. Sep 2018, 19:06
Die Truppe wurde falsch zusammengestellt und Paulus hat kein Konzept dafür, ich sage nicht das er kein guter Trainer ist, aber da würde sich geirrt was den Kader betrifft.
Dann sage ich das, und ich finde das darf man nach ca. 45 Pflichtspielen unter Paulus sagen: Ich halte ihn vor allem im fußballtaktischen Bereich für keinen guten Trainer. Vielleicht reicht das Gerede a la "Aggressivität" in der E-Jugend, aber wenn man aus der Oberliga aufsteigen will, sollte auch Fußball gespielt werden.
Natürlich liegt es auch in Teilen an der Mannschaft: Mein Paradebeispiel ist hier immer Kinscher. Der macht ein gutes Spiel (immer zu Hause), lässt sich dann von Blahak als "King Kinscher" feiern, daraufhin wird dann ein Tattoo gestochen, dann kommt aber eben nichts mehr. Stattdessen hat er augenscheinlich mit Übergewicht zu kämpfen. Und ich bleibe auch dabei, dass im zentralen Mittelfeld ein Spieler fehlt, der die Ellenbogen ausfährt.
Gut geschrieben, damit ist sehr sehr viel gesagt.
Antworten