29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Spieltage 1. Mannschaft

Wer gewinnt?

Umfrage endete am 28. Mär 2018, 16:07

Die Eintracht
2
67%
Mechtersheim
0
Keine Stimmen
Keiner
1
33%
 
Abstimmungen insgesamt: 3

TriererJung
Bankdrücker
Beiträge: 9
Registriert: 25. Nov 2017, 17:23

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von TriererJung » 28. Mär 2018, 02:07

@friteuseuve

Meine Worte vielleicht nicht ganz wortwörtlich nehmen: Natürlich waren die Spiele nichts, natürlich darf man das sagen und natürlich erkennt das auch der Trainer wie den Interviews zu entnehmen ist. Aber was bringt es?! Die Saison ist besser als erwartet, wenn demnächst keine Zuschauer mehr kommen kann es trotzdem nicht zufriedenstellend sein.

Doch wie wird man wieder wettbewerbsfähig? Mit Sponsoren, Geld und Engagement. Aber wie gewinnt man neue Sponsoren oder alte zurück? Indem Konzepte und Initiativen gezeigt werden. Da ging einiges von Fanseite, von Kritikern selbst und anderen aus. Der Vorstand ist von dem Weg überzeugt und lässt sich darauf ein. Damit ist die Grundlage gelegt. Es wird ein Meinungsbild bei den Mitglieder eingeholt (Eine Umfrage, die vor allem aus Freitextfeldern besteht. Das hat einen Hintergrund.). Es werden konkreten Ideen in spezifischen Arbeitsgruppen erarbeitet, diskutiert und vorangetrieben (mit einem Haufen Herzblut und Zeit). Was soll denn für den Moment mehr getan werden? Wenn Du eine noch bessere Idee oder ein noch besseres Konzept hast, wende Dich an den Verein. Nur draufhauen bringt genauso wenig wie über Vergangenes zu philosophieren. Wo kommt der große Geldgeber von heute auf morgen her?

"eure Blümchenpädagogik" --> Ihr und Wir sind ganz schlechte Begriffe aktuell. Man sollte gemeinsam arbeiten. Sachliche Kritik ist willkommen (das kann ich bestätigen), helfende Hände noch viel mehr (das kann ich auch bestätigen).

Was wäre denn der Masterplan gewesen: Mit der Mannschaft mit Glück aufsteigen und mit einem mutmaßlich mickrigen Etat direkt wieder absteigen?! Dann wären die Lichter aber definitiv aus. Und schaue Dir die Vereinsstrukturen an, wo ist denn da vor einigen Monaten Perspektive gewesen (Mitglieder-Chaos, abspringende Sponsoren, eine nicht vorhandene Mannschaft kurz vor Saisonbeginn, etc pp)? Wenn man das betrachtet (nicht die Ursachen, das ist eine andere Frage), dann stehen wir nach einigen Monaten jetzt deutlich besser da, selbst wenn es eine Liga tiefer ist.

[Anmerkung: Hier sind keine Vereinsinterna enthalten. Alles öffentlich zugängliche Dinge bzw. persönliche Schilderungen und Mutmaßungen.]

Persönlich kann ich meine Schilderungen gerne weiter erläutern, in der Hoffnung, damit beim ein oder anderen etwas mehr Hoffnung zu streuen.

Benutzeravatar
Chrisi
Abteilung Attacke
Beiträge: 95
Registriert: 24. Nov 2017, 18:17

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von Chrisi » 28. Mär 2018, 06:52

@TriererJung

Danke, besser hätte mans nicht schreiben können, schließ mich da voll an.

friteuseuve
Abteilung Attacke
Beiträge: 159
Registriert: 24. Nov 2017, 22:29

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von friteuseuve » 28. Mär 2018, 09:24

Widerspreche ich Dir ja gar nicht aber nach jedem verlorenen Spiel höre ich immer wie toll doch die Mannschaft ist und was sie eine tolle Saison spielt.
Ich vermisse einfach die berechtigte Kritik nach solchen extrem schwachen Spielen.

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 264
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von Robin2303 » 28. Mär 2018, 10:01

Natürlich darf man die letzten Spiele kritisieren. Paulus sieht es doch auch, nimmt logische Veränderungen in der Aufstellung vor, welche leider nicht zum gewünschten Ergebnis geführt haben.
Auf der einen Seite darf man keine "Blümchenpädagogik" anbringen, auf der anderen Seite aber auch nicht munter drauf los schlagen. Meist bleibt es doch nicht bei der Kritik an den letzten Spielen, sondern viele rutschen direkt in die "ganze Saison war schlecht" Schiene. Das kann man genauso bemängeln. Es gibt nicht nur schwarz oder weiß. Ein wenig Reflektion wäre angebracht und das traue ich hier eigentlich jedem zu. Wer fest vom Aufstieg ausging, der kennt den Fussball nicht.

Ich muss hier Triererjung komplett zu stimmen. Die Grundlagen werden gerade geschaffen und Probleme angegangen, welche die letzten Jahre präsent waren und gerne als Argumente gegen die Eintracht genommen wurden.
Natürlich reicht hier die Theorie nicht aus, es muss auch zu einer zufriedenstellenden Umsetzung kommen. Daran wird gearbeitet. Das ist ein langer Prozess, den man nicht direkt spührt, sondern der Zeit braucht. Dann kann man nochmal im Detail darüber urteilen.

Wir haben einen 2 Jahres-Plan für den Aufstieg ausgegeben. Warum wird dann nun wieder komplett draufgehauen? Klar hätte man den Aufstieg mitgenommen, aber welcher unserer jetzigen Spieler hat den momentan! Regionalliga-Niveau? Wenn mir da jemand 3 Spieler nennen würde, der wäre schon ganz weit vorne. Das hätte wieder eine komplett neue Mannschaft bedeutet. Unsere Eigenwächse hätte man nicht gebrauchen können, da sie soweit noch! nicht sind. Dann würde man hier wieder Söldner schreien, da man keinen Bezug zu den Spielern hat.
Jeder der im Ansatz was mit Fussball zu tun hat weiss wie schwer das erste Seniorenjahr ist. Das ist selbst in der Kreisliga eine Umstellung. Da muss man nur mal selbst Fußball gespielt haben. Aber diese Spieler wie Fischer, Ömer, Garnier können in ein oder zwei oder auch 3 Jahren gestandene Stammspieler sein und zwar nicht in der Oberliga, sondern auch in der Regionalliga.

Für den einen ist es "Blümchenpädagogik", für mich ist es Realismus. Und dazu gehört dann auch, dass der Aufstieg nächstes Jahr Pflicht ist. Darauf müssen wir nun hinarbeiten. Das wird durch die Vertragsverlängerungen der jungen Wilden getan. Hinzu brauchen wir erfahrene Spieler mit Regionalligaerfahrung, welche zudem die Jungen führen. Das sehe ich bei Popescu und Bouzid nicht, weswegen ich beide nicht über die Saison hinaus halten würde.
Auch bei Spielern wie Noutsos, Mabouba reicht es nicht bzw. findet man bessere Spieler in der Oberliga.
Und wenn es dann tatsächlich klappen würde (Achtung Zukunftsmusik), dann könnte man den größten Teil der Mannschaft auch in der Regio behalten, da sich die Spieler mit der Mannschaft entwickelt haben. Aber was ist schon der perfekte Plan?

Fokus liegt nun auf weitere Vertragsverlängerungen und den Neuverpflichtungen. Zudem auf die Umsetzung der Inhalte in den anderen Arbeitsgruppen.

Eintracht!

SunnyBastard
Abteilung Attacke
Beiträge: 212
Registriert: 24. Nov 2017, 17:07

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von SunnyBastard » 28. Mär 2018, 11:13

Es sollte Likes für Kommentare geben ;)

friteuseuve
Abteilung Attacke
Beiträge: 159
Registriert: 24. Nov 2017, 22:29

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von friteuseuve » 28. Mär 2018, 12:31

Ok aber dann bin ich mal auf die Besonnenheit gespannt, wenn's nächste Saison nicht klappt, gegen FCK, WORMS, KOBLENZ, PIRMASENS (?) etc.
Es wird nächste Saison definitiv schwerer als dieses Jahr

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 264
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von Robin2303 » 28. Mär 2018, 12:46

Kann sein, muss aber nicht. Wir haben uns hoffentlich bis dahin weiterentwickelt. Zudem bezweifel ich ,dass einer der genannten Vereine einen Kader wie Homburg haben wird. Auch die müssen einen Umbruch vollziehen. Also ist Platz 1 nicht schon vor der Saison reserviert, sondern es wird ein offener Kampf. Was wir dann draus machen steht auf einem anderen Blatt.

Ist einfach schwer abzuschätzen, genauere Prognosen kann man machen, wenn die Kader für die kommende Saison stehen und Fragen wie, behält Lautern ihre 2te Mannschaft etc.?, geklärt sind.

Ziel bleibt dennoch der Aufstieg, egal wer kommt, wobei solche Mannschaften die Oberliga auch attraktiver machen.

Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 738
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von Gegengeradler » 28. Mär 2018, 14:29

Es ist halt einfach nicht zu verstehen, dass eine gute Ausgangssituation durch grottenschlechte Auftritte gegen Vereine wie Saar 05, Karbach, Gonsenheim und Mechtersheim aus der Hand gegeben wurde.

Alle scheinen hier auf nächste Saison zu hoffen. Habe ich da irgendwas verpasst? Hat die Eintracht dann einen 3-mal höheren Etat? Ich bezweifle das. Einfacher wird es sicher nicht. Vereine wie Völklingen, Schott Mainz, Koblenz, Worms und evtl. Pirmasens wollen sicherlich hoch.

carb0n3
Fachversteher
Beiträge: 32
Registriert: 25. Nov 2017, 15:10

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von carb0n3 » 28. Mär 2018, 14:31

Jetzt schon wild zu spekulieren wie die Liga nächste Saison aussehen wird ist auch nicht so sinnig. Erstens kommt es anderes und zweitens als man denkt. Es hängt halt auch wahnsinnig viel von den Aufstiegsspielen zur 3. Liga ab, gehen SB + X hoch, dann kämen (Stand jetzt) "nur" Völklingen und Schott zu uns runter. Wenn es doof läuft haben wir Koblenz, Worms und Völklingen vor der Nase und ggf. Pirmasens (wenn sie die Rele zur Regio nicht schaffen sollten). Der Blick sollte aber auf uns gerichtet sein, denn die externen Faktoren lassen sich sowieso nicht beeinflussen. Natürlich waren das in kurzer Zeit viele Nackenschläge und dennoch war diese Saisonleistung für mich so nicht zu erwarten. Von daher jetzt gezielt Verstärkungen für die kommende Saison suchen und nächste Saison um die beiden ersten Plätze mitspielen. Ps. Was mit der Zwoten vom Betzenberg bei einem Abstieg der ersten Mannschaft passieren würde ist ja zudem auch noch völlig offen...

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 264
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 29. Spieltag: TUS Mechtersheim geg. SV Eintracht Trier

Beitrag von Robin2303 » 28. Mär 2018, 15:56

Gegengeradler hat geschrieben:
> Es ist halt einfach nicht zu verstehen, dass eine gute Ausgangssituation
> durch grottenschlechte Auftritte gegen Vereine wie Saar 05, Karbach,
> Gonsenheim und Mechtersheim aus der Hand gegeben wurde.
>
> Alle scheinen hier auf nächste Saison zu hoffen. Habe ich da irgendwas
> verpasst? Hat die Eintracht dann einen 3-mal höheren Etat? Ich bezweifle
> das. Einfacher wird es sicher nicht. Vereine wie Völklingen, Schott Mainz,
> Koblenz, Worms und evtl. Pirmasens wollen sicherlich hoch.


Keinen höheren Etat, aber hoffentlich einen annehmbaren Kader, welcher nur punktuell verstärkt werden muss. Das wäre schon mal ein riesiger Unterschied zu dieser Saison. Zudem werden die Absteiger ihren Kader doch auch nicht halten können, wobei Völklingen und auch Mainz kein Regionalliga tauglichen Kader haben. Koblenz, Worms werden dann auch einen Umbruch vollziehen müssen. Denen sind wir dann einen Schritt voraus, haben das schon hinter uns. Natürlich nur, wenn wir an unseren Stellschrauben drehen, aus unseren Fehlern lernen und unsere Aufgaben richtig angehen.

Antworten