14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Spieltage 1. Mannschaft
Stürmer
Bankdrücker
Beiträge: 2
Registriert: 27. Aug 2019, 14:59

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Stürmer » 19. Okt 2019, 17:39

Der Salem braucht mal eine Pause!!!!Mann, Mann!! Die Aufstellung war auch nicht das Gelbe vom Ei!!!

Benutzeravatar
Gegengeradler
Abteilung Attacke
Beiträge: 599
Registriert: 24. Nov 2017, 14:07

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Gegengeradler » 19. Okt 2019, 17:43

Man muss jetzt nicht alles schlecht reden, aber eben an den entscheidenden Hebeln ansetzen.

Fest steht auch, dass man immer noch oben dabei ist!

Immens wichtig ist das Rheinlandpokal-Achtelfinale am Mittwoch!

friteuseuve
Abteilung Attacke
Beiträge: 143
Registriert: 24. Nov 2017, 22:29

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von friteuseuve » 19. Okt 2019, 18:02

Salem mit Sicherheit nicht sein bester Tag, aber die zwei Pässe in die Spitze punktgenau, die muss man dann einfach machen
Das war heute alles in allem richtig schlecht, fast nur lange Bälle planlos nach vorne und Diefflen viel viel bissiger

SveTommi05
Abteilung Attacke
Beiträge: 155
Registriert: 11. Okt 2018, 21:21

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von SveTommi05 » 19. Okt 2019, 18:34

Waldmensch hat geschrieben:
19. Okt 2019, 17:28
Gegengeradler hat geschrieben:
19. Okt 2019, 17:17
Weiterhin alles noch möglich!

Dennoch: Wenn die eigene Fehleranalyse bei "der Platz ist zu schlecht" (Maurer) aufhört, dann weiß man doch woran es liegt. Man geht ja schon mit den Gedanken in die Partie, dass man es auf den Platz schieben kann. Immer dieses Gerede von den vermeintlichen Führungsspielern...

Spielerisch ziemlich mau. Und das zieht sich jetzt seit dem Koblenz-Spiel.

Vor der Saison haben viele einen Stürmer gefordert, ich war recht zurückhaltend diesbezüglich und habe eher die Notwendigkeit auf der 6er Position gesehen (was ich immer noch tue).

Aber mittlerweile glaube ich, dass wenige Oberligisten einen schlechteren Stürmer hat als wir. Dudenhofen, Diefflen, Wiesbach, ... von einem Dahlke (Worms) ganz zu schweigen:
Garnier ist weder schnell, dass man ihn steil schicken kann, noch kopfballstark, noch technisch stark, sodass er sich auch mal was selbst kreiert. Nicht dass man es falsch versteht, wir haben nicht wegen ihm verloren, aber für das Ziel Aufstieg ist das qualitativ einfach zu schwach.
Dem gibt es nicht hinzuzufügen. Zu blöd zum toreschießen. Und zu schlecht in der Abwehr.
Mein reden bezüglich dem Stürmer schon seit gefühlt Monaten selbst Karbach hat mit Köppen einen sehr guten MS nur Trier hinkt auf dieser Schlüssel Pos. Hinterher.....wobei man sagen muss das heute Brandy und Sinanovic 100 prozentige aufm Schlappen hatten....

Benutzeravatar
Waldmensch
Abteilung Attacke
Beiträge: 75
Registriert: 25. Nov 2017, 09:56

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Waldmensch » 19. Okt 2019, 18:54

SveTommi05 hat geschrieben:
19. Okt 2019, 18:34
Waldmensch hat geschrieben:
19. Okt 2019, 17:28
Gegengeradler hat geschrieben:
19. Okt 2019, 17:17
Weiterhin alles noch möglich!

Dennoch: Wenn die eigene Fehleranalyse bei "der Platz ist zu schlecht" (Maurer) aufhört, dann weiß man doch woran es liegt. Man geht ja schon mit den Gedanken in die Partie, dass man es auf den Platz schieben kann. Immer dieses Gerede von den vermeintlichen Führungsspielern...

Spielerisch ziemlich mau. Und das zieht sich jetzt seit dem Koblenz-Spiel.

Vor der Saison haben viele einen Stürmer gefordert, ich war recht zurückhaltend diesbezüglich und habe eher die Notwendigkeit auf der 6er Position gesehen (was ich immer noch tue).

Aber mittlerweile glaube ich, dass wenige Oberligisten einen schlechteren Stürmer hat als wir. Dudenhofen, Diefflen, Wiesbach, ... von einem Dahlke (Worms) ganz zu schweigen:
Garnier ist weder schnell, dass man ihn steil schicken kann, noch kopfballstark, noch technisch stark, sodass er sich auch mal was selbst kreiert. Nicht dass man es falsch versteht, wir haben nicht wegen ihm verloren, aber für das Ziel Aufstieg ist das qualitativ einfach zu schwach.
Dem gibt es nicht hinzuzufügen. Zu blöd zum toreschießen. Und zu schlecht in der Abwehr.
Mein reden bezüglich dem Stürmer schon seit gefühlt Monaten selbst Karbach hat mit Köppen einen sehr guten MS nur Trier hinkt auf dieser Schlüssel Pos. Hinterher.....wobei man sagen muss das heute Brandy und Sinanovic 100 prozentige aufm Schlappen hatten....
Genau, dass ist das Problem, diese müssen drin sein, was bei einem Stürmer mit echtem Torriecher auch passiert wäre. Die Herren Chancentot haben wieder zugeschlagen.

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 222
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Robin2303 » 19. Okt 2019, 19:23

Ist mir wieder alles zu einfach gedacht.

Es gibt keinen Stürmer, der alle Chancen rein macht. Auch viele der genannten Stürmer werden das nicht tun. Ein Köppen hat übrigens die letzten 2 Jahre jeweils weniger Tore wie Brandscheid geschossen. Generell wird z.B. ein Brandscheid im Verhältnis Chancen, Tore prozentual keine anderen Werte haben wie andere gute Stürmer in der Oberliga.
Mir macht viel mehr Sorgen, dass wir mit unserem Etat uns überhaupt so wenige Chancen erspielen. Jedes Mal zu meinen, bei 1-2 Chancen, diese auch reinzumachen, ist doch utopisch. Das geht auf lange Sicht niemals gut.
Ich bleibe bei meiner Meinung, unser Problem liegt nicht im Sturm.

Benutzeravatar
Waldmensch
Abteilung Attacke
Beiträge: 75
Registriert: 25. Nov 2017, 09:56

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Waldmensch » 19. Okt 2019, 19:37

"Die Trainingsqualität war in dieser Woche top und wir wollen diesen Schwung jetzt ins Spiel übertragen. Obwohl es auswärts wieder eine neue Situation sein wird als zu Hause im Moselstadion, sind alle Voraussetzungen erfüllt, um Diefflen gefährlich zu werden“ Zitat von der Webseite.

-Trainingsweltmeister oder was, warum nie im Spiel oder falsches Training?

BlauSchwarzWeißer
Abteilung Attacke
Beiträge: 292
Registriert: 24. Nov 2017, 18:33

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von BlauSchwarzWeißer » 19. Okt 2019, 19:55

Heute lief wirklich alles beschissen. Angefangen vom Schiri, der es wahrlich nicht gut mit uns meinte mit vielen falschen Entscheidungen und im Zweifel stets gegen uns. Darüber hinaus war das zweite Gegentor für mich klar Abseits, da Wiesczolek nicht im Tor war und somit nur noch Kaluanga näher an der Torlinie war. Seis drum, machste halt nix.

Chancen waren da, drei riesen Gelegenheiten, die man aber eben mal nutzen muss. Ansonsten könnte ich einfach meine Beiträge aus den Spielen gegen Pfeddersheim und Mechtersheim hier rein kopieren. Ein Lerneffekt sucht man die letzten Wochen auswärts vergebens. Chancen entstehen fast nur nach dem Zufallsprinzip, wirkliche Kombinationen sieht man im Gegensatz zu Anfang der Saison fast gar nicht mehr. Seit Koblenz wurschtelt man sich irgendwie durch, auswärts drei Pleiten am Stück mit 1:7 Toren, daheim hat man die letzten Spiele einfach das Glück auf seiner Seite, gegen Engers ging man durch die erste Aktion in Führung und der größte Druck war weg, auch hatte man Schwein den Sieg über die Runden zu bringen. Und zückt der Schiri gegen Wiesbach nicht glatt rot sondern belässt es bei Gelb geht das Spiel 0:0 aus. Ewig wird das aber nicht mehr gut gehen.

Cinar ist jetzt gefragt den Jungs endlich Lösungen an die Hand zu geben, mittlerweile weiß eben jeder wie wir spielen und wie man uns unserer Stärken beraubt, und wir finden keinen Plan B. Noch ist die Chance da, die Konkurrenz ist weder übermächtig noch enteilt, Koblenz zB heute 1:5 daheim gegen Dudenhofen verloren. Aber so langsam kippt die Stimmung, heute gab es zum ersten Mal Unmutsbekundungen statt Applaus, und nach den letzten drei Auswärtsspielen absolut nachvollziehbar.

P.S.: Wieso wollte Faz nach dem Spiel nicht dass die Jungs zu den Fans gehen, sondern hat gestenreich angedeutet (gerade bei Ganni) dass sie mit in die Umkleide sollen? Ganni sowie zB Roth und Kinscher sind trotzdem zu den Fans hin.

friteuseuve
Abteilung Attacke
Beiträge: 143
Registriert: 24. Nov 2017, 22:29

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von friteuseuve » 19. Okt 2019, 21:59

Diese Aufstellung zu Beginn war sowieso mehr als fragwürdig.
Da gèhören zwei Spitzen hin.
Garnier war allein hoffnungslos überfordert.

Robin2303
Abteilung Attacke
Beiträge: 222
Registriert: 24. Nov 2017, 20:55

Re: 14. Spieltag: FV Diefflen - SV Eintracht Trier

Beitrag von Robin2303 » 20. Okt 2019, 12:12

BlauSchwarzWeißer hat geschrieben:
19. Okt 2019, 19:55
Darüber hinaus war das zweite Gegentor für mich klar Abseits, da Wiesczolek nicht im Tor war und somit nur noch Kaluanga näher an der Torlinie war.
Das Tor war definitiv kein Abseits, kann man in der Zusammenfassung nochmal genau erkennen. Die Frage ist eher, warum Brodersen und Kaluanga sich beide an dem Stürmer orientieren. Geht einer 2 Meter nach vorn, steht der doch sicher drin.

Alle bemängeln die Chancenverwertung, natürlich muss da einer rein, genauso gut können wir uns aber auch noch mindestens einen Fangen. Da kann man aus der Sicht von Diefflen auch sagen, der muss rein!

Antworten