Seite 7 von 7

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 17. Feb 2018, 18:36
von Eintrachtfreund
Muss mich korrigieren. 8 Siege in 8 Spielen ! 8-)

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 17. Feb 2018, 19:04
von Robin2303
Neues Jahr, altes Spiel. Kein sonderlicher schöner Fußball, aber zur richtigen Zeit effektiv genug um zu gewinnen.

Erste halbe Stunde komplett verpennt. Da hielt Salmrohr noch gut dagegen, presste früh, kam aber ebenfalls zu keiner wirklichen Torchance.
Mabouba erneut Fehlpasskönig Nr. 1. Hat der einen Pass an den Mann gebracht? Egal...
Danach kamen wir, begünstigt durchs erste Tor, etwas besser rein. 2x Kinscher mit einem Schuss aus der 2ten Reihe. Besonders Tor Nummer 2 war schön anzusehen, wenn gleich es 2x kein herausgespielter Treffer war.
Danach Salmrohr nicht mehr anwesend, insgesamt hatten die einen?! Torschuss wo Popescu wirklich eingreifen musste.
In Überzahl lief der Ball dann besser. Aber was macht da Garnier? Wir führen 2:0 und sind ein Mann mehr und der packt so eine Grätsche aus, dumm, unnötig, unfassbar.
Auch danach weiter ein Spiel auf ein Tor. Hätten da bei einigen Angriffen deutlich mehr raus machen müssen und hätten dann auch gerne 5:0 oder 6:0 gewinnen können.
So macht Biedermann nur das 3:0. Auch wenn er immer noch ein ziemlich schlechtes Stellungsspiel hat, war er für mich die positive Überraschung. Der Mann kann ja sprinten, liegt es an seiner neuen Frisur? Wer weiss das schon.

Aber was soll all das Gerede. 3 Punkte, völlig egal wie. So kanns weitergehen. Pirmasens wir kriegen euch.

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 08:02
von Mammuttierchen
Ein Unentschieden oder Sieg von RW Koblenz am heutigen Sonntag würde die Spannung noch mal steigen lassen .

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 08:09
von Gegengeradler
In der Startelf gab es personell keine Überraschungen. Mabouba spielte als Linksverteidiger, Diefenbach links offensiv und Heinz im zentralen Mittelfeld. Die ersten 35 Minuten waren grauenhaft schlecht. Es war nicht deutlich wer Tabellenletzter ist und wer 7 Spiele in Folge gewonnen hat. Da war der SVE noch im Winterschlaf. Ein Fehlpass reihte sich an den nächsten. Das war wirklich schlimm. Durch zwei mehr oder weniger Glückstore von Kinscher, der bis dahin gar nicht ins Spielgeschehen involviert war, ging man dann in die Halbzeit. Aus der kam die Eintracht mit mehr Entschlossenheit und Zielstrebigkeit heraus. Im zweiten Durchgang war zumindest erkennbar, dass es sich um Fußball handelt. Als dann mehr Platz war durch die zwei roten Karten war die Eintracht dann klar besser.

Total unnötige rote Karte von Garnier! Wie kann man denn bei 2:0 Führung im Mittelfeld so von hinten den Salmrohrer umgrätschen?!

Unter dem Strich steht ein weiterer Zu-Null-Sieg

Bester Mann: Kevin Heinz

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 08:20
von Gegengeradler
Schade, dass die Homepage keine Bilder vom Spiel hochgeladen hat.

Hier der FuPa-Bericht (Spielszenen, Videostimmen): https://www.fupa.net/berichte/sv-eintra ... 83706.html

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 08:50
von Mammuttierchen
Echt gut gemachter Bericht bei fupa .

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 15:20
von BlauSchwarzWeißer
RW führt gegen Pirmasens!

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 16:03
von friteuseuve
Nicht mehr :-(

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 18. Feb 2018, 16:53
von friteuseuve
1:2 Aus:-(

Re: 22. Spieltag: Eintracht Trier vs. FSV Salmrohr

Verfasst: 19. Feb 2018, 09:26
von Piwi
Das war vorgestern definitiv kein Fußballfest. Wichtig ist, dass man nicht - wie im Hinspiel - unnötig zwei Punkte hergeschenkt hat. Nach dem Verlauf der ersten 30 Minuten hätte sich das Spiel nämlich auch wieder in diese Richtung entwickeln können. Dann hat Kinscher noch vor der Halbzeit zwei Tore wie aus dem Nichts erzielt. Die zweite Halbzeit bestand dann noch aus nettem Geplänkel auf Seiten der Eintracht und haarsträubenden Stockfehlern vom Dorfverein. Die Rote Karte wegen der Notbremse war mehr als verdient; die für Garnier ein bisschen zu hart. Sah auch irgendwie so aus, als hätte der Schiedsrichter sich von der wütenden Reaktion der Salmrohrer Bank ein wenig leiten lassen. Trotzdem braucht Tim Garnier bei diesem Spielstand im Mittelfeld nicht so einzusteigen. Das oben schon mehrfach erwähnte Lob für den besten Spieler kann auch ich nur bestätigen: Kevin Heinz war sehr präsent, hat die Bälle gefordert, bekommen und gut weiterverarbeitet. Trier kann sich glücklich schätzen, ihn in seinen Reihen zu wissen.